♥ Daffy's and Ildi's RPG ♥

cause we cant live without each other!


    ryoni

    Teilen

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    ryoni

    Beitrag von Ildi am So 08 Jul 2018, 14:58

    <3 <3 <3


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am So 08 Jul 2018, 16:22

    Ich sah nochmal die Listen durch, heute hatte es meine Schwester also mal geschafft nicht nachsitzen zu müssen, ich dankte der Allmacht dafür- es war schon schwer genug ihr Lehrer in gewissen Fächern zu sein, als das ich sie noch ertragen könnte, hier zu haben. Trotzdem stand heute nur ein Name auf der Liste- Antonia de Luca- ich kannte sie sie war eine begnadete Tänzerin, die es verstand ihre Schritte in höchster Perfektion durchzuführen, dass ich ehrlich gesagt überascht war das sie heute hier zu mir kommen musste. Ich streckte mich durch groovte mich etwas ein. "Miss De Luca." ich nickte ihr zu, bat sie mit einer Handbewegung zur Balettstange. "Von all den Menschen, hier an dieser Univerität, habe ich nicht im Ansatz gedacht das sie Schwierigkeiten machen würden." etwas entäuscht sah ich diese wunder... diese junge Studentin an, verschränkte dabei meine Hände vor der Brust. "Hier steht sie haben sich geweigert dem Conteepoary herzugeben. Was ich mir allerdings nicht erklären kann, sie sind die beste Ihres Jahrgangs- Sie wissen, dass wenn Sie sich weigern eine versetzung ins nächste Semester auf der Kippe steht. Sie sind sich der strenge dieser Ausbildung bewusster als alle anderen hier- was soll dieser pubertäre Anfall heute morgen?" fragte ich sah sie dabei an, schüttelte augenverdrehend den Kopf.


    Ryan today:

    http://www.justjaredjr.com/photo-gallery/832039/jensen-ackles-is-still-sporting-his-supernatural-hiatus-beard-05/

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am So 08 Jul 2018, 17:03

    Ich war auf 180. Ich riss mir den arsch auf für diese schule kannte niemanden der so hart trainierte wie ich. Ich war hier echt nicht zum spaß nicht einmal freundschaften hatte ich geschlossen ich wollte einfach nur mein ding durchziehen und in ruhe gelassen werden, Ich brauchte niemanden und kam bestens allein zurecht. Doch jetzt sollte ich so nen dämlichen gefühlstanz aufführen und da hatte ich wirklich null bock zu und ja meine leistung war schlecht aber es war mir unbegreiflich warum wir verdammt nochmal jede art von tanz können mussten.
    Also ging ich zu prof darwin zm "nachsitzen" das war doch wirklich nicht denen ihr ernst ich hatte eigentlich echt wichtigeres zu tun. Also ging ich zu ihm in die klasse. "Hallo professor darwin" sagte ich und ging zu ihm an die stange. Doch dann meinte er ich hätte einen pubertären anfall gehabt das machte mich echt sauer. "ich habe mich nicht verweigert ich kann es nur einfach nicht" meinte ich genervt. "Es ist einfach nicht meine art von tanz" Meinte ich und fluchte auf spanisch während ich meine schläppchen anzog. "Dieser dämliche akrobatik scheiß hat mehr mit zirkus als mit tanz zu tun und dann noch diese dämliche gefühlsduselei" ich stand auf und seufzte. "ich will das ding einfach nur bestehen und weiter machen. ich werde sicher keine contempoary tänzerin" meinte ich ehrlich und stellte mich zu ihm.



    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am So 08 Jul 2018, 21:00

    Da kam sie, agressiv und zickig. Ich sah sie an. "Naja, können tun Sie es sehr wohl." ich räusperte mich amüsiert. "Sie Miss De Luca wollen nicht, und das ist der feine unterschied. Ich sehe es auch nicht als akrobatik. Ich meine nehmen wir mal den Schwanensee. der spitzentanz, er tut so dermassen weh- ich meine wir haben alle in unsere schuhe geblutet- jahrelang." ich sah sie lächlend an. Ich ging zur stereo anlage, sie fluchte auf spanisch, und ich konnte nicht anders als zu lachen. . "Lo que soy."- das bin ich. "Um contempory zu tanzen- " ich stellte Antonia an den spiegel. "Wer bist du?" fragte ich in spanisch. "Was berührt dich- warum willst du tänerin werden?" fragte ich weioter in unserer muttersprache. ich stellte mich hinter sie hielt antonia sacht an den schultern. "Ich sage es dir, du tanzt weil du es liebst, hasst, weil du wütend bist. Anders als sänger welche ihre emotionen in texten und melodien ausdrücken- spricht dein körper- du bist ein, mit der melodie, du bewegst du zum takt- wie zu deinem herzen. du verbindest die musik dein job ist es das zwischen den zeilen eines liedes sichtbar zu machen. Dein job wird es einmal sein emotionen für den zuschauer ertastbar zu machen. Vielleicht ist es ein tango, welcher sex ausstrahlt- nein das hier-- contempoary ist schmerz, liebe, balett, leidenschaft, lust, sehnsucht. alles in einem- er vereint alles was du bereits kannst. du musst..." ich stellte mich ein paar schritte von ihr weg- "Du musst es fühlen, hier geht es einzig darum was du zeigen willst." ich trat an die stereoanlage, stellte dancing on my own von callum scott ein. "Setz dich schliess die augen, und sag mir in 3 minuten was dieses lied in dir auslöst."

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am So 08 Jul 2018, 23:06

    ich sah prof darwin an und war wirklich genervt "Ich habe respekt für jede art von tanz mr darwin allen voran fpr ballet ich weiß wie schwer es ist und schwanensee ist königsdisziplin. Aber ich bin latein amerikanische tönzerin, hip hop, ballet, alles. Aber nicht dieses contemporary zeug ich versteh nicht warum ich das können muss" meinte ich frustriert. Ich arbeitete so hart für mein studium und jetzt sollte mir dieser scheiß das genick brechen?
    Er ging mit mir an den spoiegel und stellte mir existenzielle fragen, die ich für gewöhnlich von mir weg schob. ich sah ihn den spiegel und zu mister darwin. "ich kann wut und ledienschaft zeigen" meinte ich denn starke iemotionen waren kein problem für mich. ich war eine starke frau mit feuer und das durfte auch jeder sehen. Aber meine verletzliche seite hatte ich vor langer zet von mir geschoben und das zu recht. ich hatte zu lange gelitten ich wollte das nicht mehr. ich hatte wirklich lang gebraucht meine gefühle zu verdrängen und ich wollte es nicht wieder hoch holen aber das konnte ich jawohl schlecht meinem lehrer sagen also tat ich was er forderte und setzte mich hin und hörte dem lied zu. Natürlich war es ein schönes lied aber ich ließ es nicht an mich ran. ich konnte einfach nciht. Als das Lied vorbei war und er mich erwartend ansah seufzte ich "Es geht um eine trennung" sagte ich pragmatisch. "und sie hat anscheinend einen neuen" fügte ich noch hinzu und zuckte mit den schultern. "ist mir nie passiert keine ahnung wie sich das anfühlt" meinte ich kühl und sah zu mr darwin. was erwartete er denn? ich würde doch ihm jetzt hier nicht meine lebensgeschichte erzählen und meine emotionen ausschütten er war schließlich mein lehrer. "was wollen sie denn von mir hören ich kann mich da nicht reinversetzen. Geben sie mir was leidenschaftliches, was wütendes das kann ich. aber so rumgeheule liegt mir nicht" ich hatte echt keinen bock mehr.


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am So 08 Jul 2018, 23:52

    Ich sah sie an, wie sie dem lied lauschte. analysierte sie dabei, lächelte vor mich hin. ich zog die knie an den körper, nickte."was wollen sie denn von mir hören ich kann mich da nicht reinversetzen. Geben sie mir was leidenschaftliches, was wütendes das kann ich. aber so rumgeheule liegt mir nicht" ich begann schallend zu lachen. "Du denkst, eine trennung ist rumgeheule? Oh je." prustete ich fröhlich. "Nicht gegen dich antonia aber, ja vielleicht in all diesen rom com schnulzen. aber wie ist die realität." ich sprang leichtfüssig auf. ging an den Flip chart schrieb- nur ein wort hin: WUT. "Ich meine der sänger singt davon das er nun mit sich alleine tanzen muss. Ich meine wie beschissen ist das die schlampe welche er geknallt hat, hat nen neuen- und die beiden idioten scheren sich einen dreck um die gefühle des anderen- ja klar weint man. Aber es gibt verschiedene arten dies auszudrücken- manche weinen oder andere versuchen zu lachen- wieder andere demütigen den verlassenen partner. man ist genervt von sich selbst weil man diese, in meinem fall schlampe vermisst oder aus deiner warthe aus den arschloch. Verstehst du- verletzbarkeit, schwäche oder gefühle zu zeigen ist so viel einfacher- Im tanz miemt die frau stehts die devote rolle- sie ist der verletzliche part, in jedem deiner standarttänze. Aber hier in contempoary kannst du das sein was du willst- du selbst. ich verlange keinen seelen striptease. Ehrlich gesagt habe ich genug zu tun euch alle unter kontrolle zu halten. aber ganz ehrlich, Wut, ist keine starke emotion Antonia- wut ist schwäche. absolute schwäche. Aber ich persönlich bin ein fan der schwäche. also nehmen wir deine Wut als grundlage für den tanz.- wie ich vernahm hast du zwei wochen zeit, was nicht viel ist aber du bist gut wir kriegen das hin." sagte ich und began die schritte auf die tafel zu schreiben. "Verstehst du? Dein Partner wird hier die devote rolle übernehmen ohne devot zu sein." sagte ich lächlend. "Also komm tanzen wir das ganze mal ohne requisiten- die kommen wenn wir die schritte drin haben." Ich nickte tony aufmunternd zu.

    https://www.youtube.com/watch?v=dc-4BSn7czg und so ungefähr ist end ergebnis mit requisiten:D

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Mo 09 Jul 2018, 07:42

    Mister darwon lachte mich aus das machte mich echt sauer. Und ja, wenn ich an mich nach meiner trennung dachte war das erst mal sehr viel rumgeheule aber das würde ich ihm sicher nicht auf die nase binden. Aber dann erklärte er die situation von dem song, dass der sönger klar traurg war aber dort auch wut mitschwang und plötzlich konnte ich es verstehen. und plötzlich kamen bilder in mir hoch, die ich nicht sehen wollte. die ich schon so lange von mir weggeschoben hatte. "Ich vermisse ihn nicht!" zischte ich wütend und merkte dann dass das völig unangebrahct war. "tschuldigung" sagte ich kleinlaut und schüttelte über mich selbst den kopf. Mister darwin ging auf den tanz ein und meinte ich müsse keinen seelen striptease machen, das berhigte mich ungemein denn ich merkte shcon jetzt dass mir das hier nicht gut tat. Dannw arichjedchetwas überrascht oder vielleicht auch ein wenig beleidigt weil er meinte wut sei keine starke emotion. "Nein, wut ist stark." entgegnete ist "denn wut ist der letzte rest der emotion, das was übrig bleibt wenn alle anderen gefühle weg sind. Sie vereint alles in einer emotion. Schmerz, trauer, eiversucht, liebe, sehnsucht" meinte ichund stand auf um mir die choreo anzusehen. "2 Wochen für all das?!" meinte ich schockiert denn beim contempoary wurde ja wirklich jedes wort zu einer tanzbewegung. ich seufze und dachte nach als ich die choreo sah. "Und wer ist mein partner bei der präsentation?" fragte ich nach und sah die choreo an. "Ja ich verstehe....er vermisst sie und sie ist mehr so....ein geist?" fragte ich nach. ich ging mit ihm vor die spiegel."Aber ich verstehe nicht wie diese" ich machte irgendwas mit den händen "zu dein einzelnen zahlen, was macht man da?" meinte ich unsicher. ich verstand die schritte aber dieses emotionale zeugs lag mir fern. Ryan fing an und ich beobachtete was er im spegel machte ich saß vor ihm und versuchte mit meinen bewegungen synchron zu werden. Wieder fluchte ich auf spanisch diese s zeug mit den händen lag mir nicht, außerdem sah das bei mir viel zu statisch aus.


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am Mo 09 Jul 2018, 12:39

    Ich hob meine linke augenbraue hoch,  sah sie mit amüsiertem grinsen an. Schnell räusperte ich mich. "ehm ja, wie gesagt... das ist Ihr privatleben Miss De Luca."  ich schüttelte mit warmen Lächeln den Kopf. "Wut ist ein ausdruck von ärger, verzweiflung, Sehnsucht und tatsächlich auch eifersucht.- schwach.  Nur weil sich Wut laut und energisch zeit- was energetisch gesehen  stärke zeigt heisst das nicht das wut automatisch eine starke emotion ist. Sie  sind noch so junge Antonia, ich spüre das sie viel erlebet haben müssen. was mich nicht interessiert- ehrlich. Aber eine Starke emotion, ist vergebung. Vor allem  sich selbst.  So viele beziehungen gehen kaputt und man sieht sich selbst als schuldigen" ich hob die hände, so viel hatte ich bereits von Antonia verstanden, das sie ohnehin widerworte geben würde. "Unbewusst, ich weiss das Sie bestimmt, über diesen Mann den sie offensichtlich NICHT vermissen, wie Sie es so schön ausgedrückt haben hinweg sind. Und das Sie auch keine schuld trifft, da Sie ohne Fehler sind- wobei ich ehrlich Ihr Gehmeinis  wissen möchte den Fehlerlos zu sein sxcheint mir wirklich nützlich. Ich gebe mir jedenfalls für vieles nach wie vor die schuld." ich schenkte ihr ein kleines Lächeln.  "Nun.." ich klatschte in meine hände.  Ich machte ihr die bewegungen trocken vor- ohne sie zu berühren das sollte dann ihr partner machen, der leider auch kommen musste den sie hatten beide versagt.  im spiegel  beobachtete ich sie.  wieder versagte sie, fluchte vor sich hin. Ich rollte mit den augen. "Okay. Genug." sagte ich in spanisch. Ich ging zum Schrank, holte dort tüchter hinaus, verhängte jeden einzelnen Spiegel in diesen raum. "Eiegentlich ist es uns dem Lehrpersonal nicht gestattet, schüler Körperlich zu berühren- dafür haben Sie eigentlich zugewiesene gleichaltirge Tanzpartner. Aber ich habe es so satt." sagte ich genervt, holte einen Stiuhl stellte ihn  vor Antonia.  " Setzen" ich wartete bis sie dem nach kam.  "Wir machen jetzt die ersten 1, 5 Minuten des Liedes sprich die ersten 20 Schritte, zusammen- und ich schwöre wenn du mich  beim Dekan über mich beschwerst..." ich brach den satz ab. Es war eigentlich auch scheissegal. "Also stell dir vor  ich komme um den Tisch um dich herum- ich sehe dich gehe in die hocke- Du stehst auf."Ich machte die Schritte bis zum aufstehen. "Gut ich bin ein mann, der dich will antonia-  also küsse ich dich. Du bist tatäçhel nur der ausbruch meiner fantasie- du bist mein Wunsch nach mehr, nach Erfüllung, verstehst du, nach perfektion, perfkter Sex, Leidenschaft... du bist der Wunsch an sich in der Szenerie- aber du bist nur ein Wunsch also verweigerst du mir deine Lippen." ich nahm Tonys rechte Hand, machte aus ihr vorsichtig eine Faust. Ich wich vor ihr zurück. "Nimm mich in dein Bann, treib mich in den Wahnsinn vor sehnsucht. Arm links... langsam eine fliessende bewegung wie die Wellen in am stand von techuana... genau.." ich folgte ihrem Arm. "Jetzt geh weg- du bist nicht real- geh weg von mir. Ich versuche dich zu jagen." ich jage Tony tanzend. "Renn mit mir."  ich lächelte, machte mit ihr gemeinsam die nächsten zwei schrittfolgen. "Perfekt." sagte ich zwinkerte ihr dabei zu. Ich wusste jetzt kamen die hände. "Okay ganz ruhig, du kannst das. Vertrau mir." ich blieb kurz stehen.  legte meine eigenen handflächen aufeinander. "Erinnerst du dich an die Serie Dragon ball Z? Jeder hat die sich angeschaut. Das hier, mit den händen, ist einfach- Kame- hame- ha. So habe ich es mir damals als ich studiert habe eingeprägt." ich ging nochmal auf die ausgangsposition zurück. "Okay also, auf 5. 6.7.8... Kame- hame ha." ich blieb wieder stehen drückte mit der fernbedinung pause. "Ich lege meine hände an die wange.." Gott ich  atmete tief durch bisher war es kein tanz wo man sich berührte- ab jetzt konnte tony mich wegen sexueller belästigung beim dekan verpetzen.  Ich straffte meine Schultern, legte ganz vorsichtig meine Hände an Tonys Wangen liess es aber so aussehen als wäre ich grob, für den späteren drama effekt. "Deine Hände ufassen mein Hangelenk. hörst du wie der sänger ruft: Warum siehst du mich nicht?  befreie dich von  mir, Tony stoss meine Hände weg ohne sie los zu lassen. Schau mir in die augen und sag mir in gedanken, das du mich nicht willst das ich nicht gut genug bin... genau so." sagte ich keuchend. "Okay, ich versuche dich zu fassen,  weich mir aus... Links...Recht... boom ich mache einen ausfallschritt. hier  greif meinen unterarm." ich griff ihren. "Und wir sind wieder in techuana,  wir sind gemeinsam eine Welle." ich bewegte meinen  ganzen Körper in einem schwung. Ich drückte  die anlage ganz aus. Nahm mein Handtuch wischte mir den Schweiss vom Gesicht. Nahm einen Schluck wasser. Irgendwie verwirrte mich das hier gerade. Ich hatte schon so lange nicht mehr wirklich mit einer frau welche nicht meiner schwester war getanzt- ich fühlte mich gerade komisch,  irgendwie  hatte ich das gefühl zu ersticken nicht weil es anstrengend war einfach nur ersticken. oder ertrinken. "Okay... erm...  bring das nächste mal deinen Contempoary partner mit- ich... du kannst gehen. ausser du hast noch fragen bezüglich des tanzes?" ich sah dieses junge Mädchen an, gott  mir wurde erst jetzt bewusst das ich seit 4 Jahren meiner Ex Frau nachheule, ergo vier jahre lang weder sex noch mit einer Frau getanzt hatte. Ich war erbärmlich, schnell lächelte ich diese fiese gewisheit weg.



    A Few days later:

    Ich führte Tony lächelnd, durch den hinterhof zu meinem Zuhause, ich hatte sie vor ein paar tagen in im Standarttanz kennengelernt- um so schöner und entspannter war es für mich das sie auch noch zufälligerweise aus Mexiko kam. sprich wusste sie wie ich wie man sich hier manchmal fühlte und ausserdem kannte sie mein geliebtes Mexiko wie ich nämlich nicht als endlose Partystadt techuana oder durch enchiladas sondern so wie ich es kannte wild fröhlioch aber vor allem bunt. Klar kannte jonny das auch aber mit Tony war es anders weil sie wusste wie es war ein kind in mexiko zu sein, vor allem  war sie ein mädchen- ich hatte sie gleich ins herz geschlossen, weshalb ich sie auch heute zu mir nachhause nahm- Mom wollte heutre ohne hin grillen also konnte sie eine helfende hand gebrauchen. Schnell  schloss ich die tür auf. "Mama wir sind da." rief ich, fröhlich in spanisch. Jessica clara  Darwin, so nicht du kennst die regeln."ICh rollte mit den augen. "Komm" ich führte Tony in die Küche wo
    Mom schon am schnibbeln war. "Darf ich vorstellen- Antoina De Luca- ich habe dir von ihr erzählt." sagte ich lächlend.  Mom drehte sich um wischte sich an der schürtze  die hände ab, nahm Tony in den arm küsste sie auf beide wangen.
    "Clara hat erzählt du hast heimweh? Haben wir das nicht alle?"Ich lehnte mich über den tisch und ass  ein Stück rohe Paprika. sah zu den beiden nickte mit grossen augen. Doch schnell nahm der kleine Fernseher auf der Küchenablage meine volle aufmerksamkeit auf. Ich warf die Hände in die Luft. "Ich habe doch gesagt das Carlos schwul ist." rief ich, lächlend sah ich zu Tony. "Kennst du die Serie? Rosa Saluvje?" es war eine dummer frage jeder mexikaner vor allem mexikanierin kannte die serie. Schliesslich waren wir alle irgendwie damit aufgewachsen. "Mach für Antonia platz. hopp hopp Clara." Ich seufzte, ich hasste es wenn Mom mich bei meinem zweiten Namen nannte obwohl sie uns kinder immer mit unseren wie sagte spanischen Namen ansprach. "Mama... hör auf." sagte ich denn es war schon nervig genug wenn sie mich so nannte wenn meine freunde da waren. Mama legte uns Kartoffeln und zwiebeln sowie schürzen hin.Ich biss mir auf die Lippen sah entschuldigend zu tony. "Sorry wir müssen helfen..." sagte ich in englisch und bekam sanft den Kochlöffel auf den Kopf gehauen."In meinem Haus wird unsere Muttersprache gesprochen. Verstanden letzte verwarnung bevor ich den Flip Flop nehme und dir den arsch versohle, Clara.""Si mama."  ich steckte mir eine Gurke in den Mund. zwinkerte Antonia zu.begann die zwiebeln zu schälen."Nun Antonia hast du auch einen spanischen Namen den du für die amerikaner ablegen musstest?""MAMA" sagte ich erschrocken.  sie sah mich nicht an sondern starrte in den fernsehr während sie Karotten  schnibbelte. Ich hörte wie die Tür aufging. "Uhhh Marshmellow ist zuhause." rief ich fröhlich doch wie immer ging ryan erst duschen."Alejandro..."Ichneigte mich zu Tony. "Marshmellow kriegt ärger weil er nicht Mama zuerst hallo gesagt hat..." flüsterte ich fröhlich.
    Ich zog mich schnell um und kam in die Küche, nahm Mama in den Arm küsste ihre rechte Wange "Buenos Dias Mama."  sagte ich lächlend. "Und du weisst genau das ich mich erst umzihe, Clara." ich rollte mit den Augen küsste Jess Kopf streichelte darüber, erst jetzt bemerkte ich Tony, ich lacte übrascht. "Ehy." sagte ich ging um den Küchen tresen rum, nahm tony in den Arm gab ihr je ein küsschen links und rechts. "Du bist also Jessies neue Freundin, mit heimweh?" fragte ich in englisch und  bekam einen kochlöffel an  an den hinterkopf geschlagen. "Alejandro..." ich sah kurz zu mom sie zielte mit ihrem Löffel auf mich. "Was sie hat es sowieso verstanden. Naja jedenfalls wilkommen im irrenhaus." prustete ich fröhlich, strich über ihren arm. Ich sah zu Jess welche am fernsehrr gefesselt war. "La Telenovela, echt?" ich nahm Jess die Fernbedienung weg, machte den Fernsehr aus. "Hör auf mit der scheisse- echt die seit den 90gern nicht mehr gut." Jess griff danach lachend  hob ich einfach meinen arm damit sie springen musste, ich hatte  schon immer spass Jess damit zu ärgeern. 2ALEJANDRO. hör auf damit gib sie mir zurück." ich wich Jess elegant aus. "Komm schon Clara, komm schon." sagte ich lachend,  machte dazu den Samba grundschritt."CLARA ALEJANDRO Hörrt  auf ich schwöre bei mutter maria ich nehme den Flip Flop. Ich lachte liess  meine Hüften kreisen nur um Mom zu nerven. "Alejandro." sagte ich nochmal mit nachdruck. Ich sah meine schwester an, steckte mir die Fernbedinung in die gesässtasche meiner  jeans und hob Jess stattdessen auf meine Schikltern undklopfte auf ihren  hintern rum "Mi Corazon esta lhavana." sang ich ich fröhlich benutzte jessies arsch als trommel und tänzelte  in der küche rum.



    ryan und jessie today:

    https://weheartit.com/entry/164522736
    https://ohnotheydidnt.livejournal.com/80670695.html

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Di 10 Jul 2018, 15:26

    Ich sah zu Boden denn es war peinlich, dass mir das rausgerutscht war. Prof Darwin hatte recht es ging ihn nichts an und ich hätte das nicht sagen dürfen. Darum hatte ich so schiss vor diesem Tanz und dem Kurs. Ich hatte Angst, dass meine Gefühle rauskamen, die ich so lange versteckt hielt. Aber eine Starke emotion, ist vergebung. Vor allem sich selbst Er hatte ja keine Ahnung. Hätte er gewusst wer ich war, hätte er das sicher nicht gesagt. "Manche Dinge können nicht vergeben werden" sagte ich fest und stand auf um mich aufzuwärmen. Er miente ich sei fehler los und würde keine schuld an der trennung tragen. Ja an der Trennung hatte ich wirklich keine schuld. "Wie kommen sie darauf dass ich fehlerlos bin?" meinte ich überrascht denn ich war sicherlich nicht spo arrogrant zu denken dass das stimme. "Wäre ich fehlerlos müsste ich ja wohl kaum nachsitzen" meinte ich dann mit einem frechen Grinsen. Er meinte er gab sich für vieles die schuld und während ich mich dehnte zählte ich eins und eins zusammen. "Dann haben sie sich aber auch nicht vergeben" stellte ich fest.
    Ich verkakte richtig hart und er began alle spiegel abzuhängen. "Aber wie soll ich wissen ob ich es gut mache, wenn ich mich nicht sehe?" fragte ich perplex und dann eröffnete er mir was er vor hatte. Klar, wenn er so mitmir tanzte, durfte er nicht gesehen werdne und ich war mir nicht sicher, ob ich das überhaupt wollte. Aber ehrlich gesagt hatte ich ja auch keine Wahl. "Ich werde nichts verraten" sagte ich seufzend. Ich sollte mich setzen und tat was er sagte, höörte ihm zu. So wie er es erklärte machte das alles irgendwie sinn. Ich bekam es sogar einigermaßen hin glaubte ich auch wenn es komisch war meinem Lehrer so nah zu kommen. Natürlich war es mir zeitwiese unangenehm, vor allem bei dem fast kuss. aber er machte hier nur seinen job und ich wollte mich dankbar zeigen, also machte ich mit. Und es funktionierte sogar. Dann kamen die Hände und ich sah ihn unsicher an, aber er hatte eine super eselsbrücke ich musste sogar lachen "das ist genial" lachte ich. "karme hame ha" flüsterte ich leise und sah ihn an. Dann kam der schwierige teil und es fiel mir gar nicht schwer seine hände wegzustoßen denn ich wollte diese berührung nicht und konnte deshalb den Blick auch gut anwenden. Niemand fasste mich an, niemand. Dann wiegten wir und es war seltsam. Es funktionierte, mit ihm verstand ich den rhthmus und die bewegungen. Dann waren wir fertig gott sei dank. enn es war nicht körperlich anstrengend für mich, sondern seelisch. ich atnete tief duch und trank etwas, wischte mir den schweiß ab. Er meinte ich solle meine tanzpartner mitbringen und ich druckste kurz etwas rum stöhnte dann und sah ihn entschuldigend mit halb zuen augen an. "ich erm...ich hab keinen Tanzpartner" sagte ich kleinlaut. Würde das heißen dass ich durchfiel? "es hat einfach nicht geklappt" meinte ich niedergeschlagen und holte meine tasche.

    @the darwins wonderful place

    ich hatte vor ein paar Tage jess kennengelernt, sie kam auch aus Mexiko und wir verstanden uns auf anhieb. Sie strahlte etwas heimat aus und ich gestand ihr, dass ich ziemlich oft heimweh hatte. Ohja und wie ich mein verliebtes Mexiko vermisste. Ich mochte die USA nicht mal wurklich, sie würden nie mein zu hause sei wofür ich mich echt undankbar fühlte, denn sehr viele Mexikaner hätten alles dafür gegeben um in den USA zu leben. nd wiedereinmal fühlten sich meine Privilegien nicht gerecht an. "Danke jess das ist total lieb von dir" sagte ich freudig und kam heran. "Buenos dias senorita" sagte ich lächelnd und wurde direkt in den arm genommen, das war so schön denn wenn ich ehrlich war fehlte mir das wirklich. Denn ich hatte keine Freunde in LA eine Mutter hatte ich noch viel länger nicht und auch wenn ich mir immer einredete allein klar zu kommen fühlte ich mich sehr oft recht einsam. "machst du witze? Natürlich kenne ich die serie! Warte was-?! Carlos, schwul? Aber der war immer so- och menno" lachte ich und genoss es dermaßen wieder spanisch reden zu können mit menschen und ich fand es gar nicht schlimm dass die mutter von jess das einforderte. "Ich helfe gerne" sagte ich lächelnd denn ich wusste nicht, wann ich das letzte mal gemeinsam gekocht hatte. Dieser tag amchte mich so glücklich das konnte jess sich gar nicht vorstellen. Ich wurde nach meinem mexikanischen namen gefragt einen moment überlegte ich. Konnte ich das machen? Klar wurde ich über jahre in ganz mexiko gesucht, aber das war nun eine weile her. Mein ex wütete immernoch, aber es gab schleißlich mehrere frauen mit meinem namen. Nur meinen nachnamen musste ich für mich behalten. "Azzurra" sagte ich lächelnd und es fühlte sich seltsam an. Es war so lange her dass ich diesen namen mit mir verband. Dann kam noch jemand und ich sah jss überrascht an "Du hast geschwister? Wie viele?" fragte ich grinsen dwährend ich fleißig schnibbelte. Jess bruder kam und mir fiel kurz das messer aus der hand. Sie hätte mich ja auch mal vorwarnen können, dass ihr Bruder mein Lehrer war. Aber naja jetzt war es eben so, anscheinend hatte er kein Problem damit. Und irgendwie sah er echt gut aus, denn er hatte sich rasiert (:p) "hey" meinte ich grinsend und schnibbelte weiter. "dankeschön" lächelte ich und uns musste lachen als sie um die Fernbedienung stritten "Das ist immerhin Kulturgut!" unterstützte ich jess und sah den beiden lächelnd zu wie sie sich stritten. es war echt süß hier war total die schöne, ausgelassene, heimatliche stimmung. "Hollaaaa hey, das ist mein job" lachte ich als ich ihn und jess sah und gab mama darwin einen kuss auf die wange. "hola, hier für die tollsten frauen der welt, neben meiner mama und lilli" lachte ich und stellte ihr einen großen Blumenstrauß hin. Dannn sag ich jemanden, den ich nicht kannte. "Oh hey ich bin jonny" sagte ich sann vorischtshalber auf englisch" "antonia" sagte ich lächelnd, das musste der junge sein von dem jess erzählt hatte. "Naaa was hab ich verpasst? Warum veklopft ryan jess?" sagte ich grinsend und ging dann zu jess als die beiden sich beruhigt hatten und gab ihr einen kuss auf die wange, "Na freust du dich auf späte?" fragte ich sie leise und grinste denn nach dem grillen würde es ENDLICH zu unserem Date gehen.

    uuund weil ich es vergessen hab: Toni today



    jonnyyyy:



    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am Di 10 Jul 2018, 23:05

    ins s tanzstudio:

    natürlich war es mir auch unangenhm. ich meine genau so hatte es angefangen und für mich in einer ehe, geendet die es nicht gegeben hätte wenn ich mich nicht in diese dummer schlampe verliebt hatte, doch so komisch es klang mit tony war es irgendwie ander sie war auch so disanziert wie ich es war und genau das mochte ich vor allem fühlte es sich mit ihr einfach normal an, ich hatte sogar lust mich nach einem jahr wieder zu rassieren. Ich versuchte es ihr so gut wie es ging alles nahe zu bringen, ich erfand sogar eine geschichteb für sie damit Tony mir folgen konnte- und dann mit eienmal wurde sie immer besser- ich hatte das erste mal auch wenn es selbst für mich seelisch anstrengend war. ich fühlte mich das erste mal seit langem wieder lebendig fast ein bisschen frei- scheisse das durfte tony nie erfahren ansonsten würde ich in teufelsküche kommen. "Ich hatte selbst so schwierigkeiten damit dass ich etwas suchen musste das mir hilft- und naja ich war als kleiner junge dargon ball fan. schlimm" sagte ich lächelnd, fuck ich musste es professionell halten. Und endlich am ende der stunde rückte tony auch noch mit sprache raus. "Oh jetzt verstehe ich." ich sah sie einen langen auggenblick an. "Ich mache dir einen vorschlag... ich finde wir beide harmonieren gut zusammen.... ich... wenn du möchtest könnte ich dein partner sein." ich seufzte. "Ich sage dir gleich ich bin kein angnehmer parnter, deswegen möchte ich das du dir einige tage zeit nimmst darüber nach zudenken- ich gewinne- verlieren ist keine option." ich biss mir auf die lippen.


    A few days later:

    Natürlich nahm ich tony mit nachhause, ich vermisste mexiko- klar hatte ich mich hier super eingelebt vor allem dank jonny- eigentlichur dank jonnny aber er war so lieb vor allem als ich mit meiner familie hier her kam, kein wort sprechen konnte- tony hatte niemanden, und ich fühlte mich ihr einfach nah- sie tanzte hatte die gleiche mentalität und so war es nun mal, ich fühlte mich ihr einfach nah- und traf man seine landesleute war es fast als würde man auf familie treffen. so behnadelte ich auch tony wie freunde. weswegen auch meine mutter sie gleich in den arm nahm. als wäre tony eine verschollene cousine. ich sah fröhlich dabei zu wie mom tony über den kopf streichelte. "Bitte, ich bin entweder Mamasita oder magereta" Ich lächelte die beiden an- tony leuchtete richtig heute sonst war sie immer so alleine. sie so zu sehen machte mich gerade glücklich, ich musste sie ab jetzt öfters einladen. Ich nahm tony in den arm. "Ich war immer so verliebt in den. okay er ist der bad boy- aber der bad boy kann nicht schwul sein...." ich biss mir enttäuscht auf die lippen, sah dennoch amüsiert zu tony. Endlich kam ryan und tony reagierte komisch. "Ich habe dir doch gesagt das mein bruder lehrer ist, du weisst doch das ich darwin heisse was hast du denn gedacht?" fragte ich lachend und stiess ich ihr sacht mit dem ellbogen in die seite. "Komm schon mein bruder ist voll cool, ehrlich." sagte ich fröhlich.[color=#ff0000]"Azzura... ja-- du bist mexikanerin. jaja, Ich habe 6 Kinder- also Seth lebt mit seiner frau Serena in england- sie haben zwei tolle kinder..." ich nickte. "Du solltest die kleinen sehen sooo niedlich nur scheisse im kopf." fügte ich hinzu ernetete von mama einen richtig bösen blick."Dann sind da noch die zwilinge- beide sind in mexiko geblieben, sie wollten bei oma bleiben." lächlete ich [color=#ff00ff]"Und Diejo- er ist leider.... die grenzplizei hat ihn erwischt."ich kam in die küche und sah eine schülerin, nicht nur eine schülerin sondern tony, ich wusste nicht mal warum aber ich nahm sie in den arm. Ich hielt kkurz inne auf jess hintern rum zu trommeln sah tony an. "Kulturgut? Allein dafür lasse ich dich durchfallen. Oder...." ich lies jess runter, wippte tonys stuhl vor und zurück als wäre sie auf einer wippe- und jedesmal kurz bevor sie allerding schlimm hätte fallen können zog ich sioe ruckartig wieder zurück. "Und gefällt es dir immer noch so gut azzura....." fragte ich groinsend, schaukelte sie weiter. Und da kam jonny, es war so normal... das er hier war- er war mein bro, weswegen ich ihm die getthofaust gab. bevor ich weiter tony nervte. "JOOOOOONNY ENDLICH" fröhlich breitete ich meine arme aus liess ihn aber erst meinemutter begrüssen."Juan wie wird geredet?" ich hielt inne sie erhob nur den kochlöffel und schlug ihn nicht. "Unfair. er hats genau so verdiendt wie jess und ich." ich sah mom auffordernd an doch sieküsste nur seine wange."ER ist mein kleiner juan, er bringt mir blumen... und ja er ist mein liebling." ich rollte mit den augen. Ich schlang meine arme wie eine bärin um jonny. schmiegte mein gesicht an seiner kleidung. "MHMMMMMM so fest." ich schlang mit aller kraft meine arme noch fester um seinen oberkörper zog ihn so dichter an mich, nur um ihn zu demostrieren wie sehr ich mich auf unser date freute.

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Mi 11 Jul 2018, 23:31

    Das training ar wirklich seltsam für mich. es war ewig her dass ich einen mann so nah an mich hatte heran kommen lassen. Klarhatte ich auch paar tanz aber contempoary hatte ein ganz anderes maß an nähe. und trotzdem schaffte mr darwin es, dass ich anfing spaß dabei zu haben. Ich musste lachen als er mir die sache mit dragon ball erzählte "Naja wenn ich ehrlich bin war das immer eher was für die jungs. Ich habe telenovelas geschaut" grinste ich "und sailormoon!" und machte dann die bewegung dazu. "danke mr. darwin, das hat wirklich geholfen" sagte ich ehrlich und sah ihna n nd gestand ihm dass ich keinen partner hatte. er bot sich an und ich schaute überrascht. "Ich muss da nicht drüber nachdenken...ich muss das fach erfolgreich bestehen...wen das für die schule klar geht und sie keinen ärger bekommen mache ich das gern" sagte ich ehrlich.


    @darwins

    ich lächelte jess mutter an sie war so lieb "In Ordnung magareta" lächelte ich, denn mama brahcte ich einfach nicht hervor. "jaaaa ich fand den immer toll" lachte ich bei jess im arm und schaute ein bisschen entschuldigend als jess das mit ryan erklärte. "Naja um ehrlich zu sein kannte ich deinen nachnamen nicht beziehungsweise hab nicht drauf geachtet" meinte ich ehrlich. "ich war wohl nicht schlau genug eins und eins zusammen zu zählen aber ist doch kein ding, cih war nur urz überrascht" meinte ich etwas verlegen. Dann erzählten sie mir von den anderen kindern und geschwistern und ich lächelte. "Wow das klingt ja nach allerhand" lachte ich. "besucht ihr mexiko denn oft?" fragte ich neugierig nach. Dann erzählten sie von diego. "oh nein das tut mir leid...wollte er etwa fliehen? WIe seid ihr eigentlich in die usa gekommen?" fragte ich interessiert. mr darwin-ryan-alejandro oder wie auch immer nahm mich in den arm. Es war ein seltsames gefühl aber nicht schlecht und man heute sah er wirklich richtig gut aus. Mit seiner schwester war er richtig süß ich musste lachen. Dann kam er zu mir."Hey was machst du denn da?"§ lachte ich und kreischte etwas los. "ryan hör auf!" lachte ich und erst dann fiel mir ein dass es vielleicht nicht cool war ihn so zu nennen. Aber er nannte mich azurra und das war noch viel seltsamer für mich, denn so wurde ich seit jahren nicht genannt. Als Ryan jonny begrüßte nutze ich die chance und sprang vom stuhl auf. "das warunfair" lachte ich ihn an und sah zu jess mom. "kann ich nch was helfen?"
    "Ja halllooo zum mampfen komm ich natürlich vorbei" sagte ich grinsend und lachte bei mamasitas worten "da hörst du es, juan bringt blumen und bekommt keine mit dem kichlöffel" ärgerte ich ihn "und scusi mamasita ich wusste nicht ob sie spanisch spricht§ meinte ich entschuldigend und toni schaute beleidigt. "Als ob man mir das nicht ansieht"§ "sorry" lachte ich und nahm jess in den arm. sie drpcktemich fest und ich lachte "aber bitte lass mich am leben sonst kann ich dich ja gar nicht mehr entführen" grinste ich und küsste ihren kopf. "sooo wann gibts essen ich hab richtig kohldampf uuuuund jess und ich haben heute noch was vor" grinste ich


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am Do 12 Jul 2018, 17:07

    at training:

    Telenovelas und sailermoon?" ich wischte mir stöhend den schwweiss ab. "Gott wie meine kleine schwester.... zum kotzen." sagte ich lachend. mir gefiel ihre ansichten, sie wollte erflogreich sein, und ehrlich sie hatte meiner meinung nach, tatsächlich die perfekte chance dazu wenn nicht die einzige dieses jahrgangs. ich lächelte, freute mich tatsächlich das erstemal seit ein paar monaten wieder ein kompliment zu hören. "Hey dafür bin ich da- schülerinnen wie dir zu helfen, abgesehen davon hattest du lediglich einen knoten, dass kommt schon." sagte ich ehrlich. doch was sie dann sagte überaschte mich. sie wollte mich tatsächlich als tanzpartner. ich musste ersteinmal schlucken, denn ich hatte eigentlich ein nein erwartet. "Okay, ich rede mit dem vorstand, in den nächsten tagen wissen wir bescheid ansonsten formen wir die choreo zum einzeltanz um, keine sorge." sagte ich lächlend.

    at the darwins:

    Mom streichelte sanft über Azzuras wangen. "Ist mir eine freude meine poppa." ich lachte. "Mom tony ist keine puppe..." ich sah tony an, sie hatte sich so schnell hier eingewöhnt, es war fast so als wäre sie schon immer da- etwas was ich hier vermisste, alle waren sich so fremd, obwohl sie alle im gleichen block wohnten, in mexiko war das anders die ganze strasse wo man wohnte war familie. tony gab mir wirklich ein bisschen das gefühl von mexiko wieder und sie, war immer so alleine gewesen in der schule. doch jetzt taute sie richtig auf.manchmal um ehrlich zu sein, erinnerte sie mich fast ein bisschen an ryan, er war auch immer allein seit seine frau ihn so derbe verarscht hatte- diese bitch. "Ja, ich meine, er war immer so nett, okkay erwollte salomee töten, aber sind wir ehrlich ich hasse diese hure.""wir wollten alle nach amerika ausser die zwilinge, sie waren zu klein damals also hat meine mutter gesagt, es ist sicherer wenn sie bleiben. wir telephonieren jeden tag drei mal. und wir haben nur 4 visa bekommen- seth war hier zum studieren... und sagte das dieses land perfekt sei.und diego hat kein visa bekommen. und wir haben gesagt er soll warten das wir ihn holen aber er wollte über den zaun, und er wurde erschossen, aber da war jess gerade 5 jahre alt und die zwilinge 2... ryan war 12 und seth war 18... diego ist mit 20 gestorben...er ist immer hier."ICh nickte mit grossen augen. "Wir wollten eigentlich vor zwei jahren die zwilinge holen, aber wenn die amerikaner so beschissen wählen. wir warten lieber jetzt. Diego.. war immer ryans vorbild, er hat ihm das tanzen beigebracht, ryan kam hier her, mit diegos tot, hat er sich verändert- er war so böse, hat nur ärger ggemacht, er war sogar in einer gang. dann hatte er eine tanzpartnerin, er hat sie so sehr geliebt, sie hat ihn auf die richtige bahn zurück gebracht, wir haben sie aufgenommen wie eine schwester und alles... diese hure. Er wäre für sie gestorben, dann kam sie eines tages hier her weinend sagte das sie schwanger ist, alejandro war so alt wie ich jetzt also 19... und er hat sie geheiratet, obwohl mama sagte das er das nicht tun soll, so jung weisst du- und immer sagte ryan es wäre das richtige das er wenn er schon ein kind zeugt, dem kind eine familie schenkt. naja, der richtige vater war sein damaliger professor, den das kind war schwarz naja wie der prof. jetzt ist er lieber allein, er wollte sogar nicht mehr tanzen... dabei wollte er immer tuniere gewinnen... er hatte echt potenzial, er hatte seine eigene wwohnung alles... und jetzt wohnt er wieder hier in seinem alten kinderzimmer, weil er seiner ex frau die wohnung mit dem baby und dem alten professor überlassen hat der idiot." ergänzte ich
    traurig lächlend.
    "Clara, sprich nicht so über deinen bruder... er hat vieles falsch gemacht aber trotzdem tut er immer wieder genau das richtige. Azzura ich weiss es klingt schrecklich was Clara erzählt, aber alejandro ist im tiefen grund seines herzens ein guter junge, er hatte nur pech." Ich kam rein, und da sass eine meiner studentinen, welch ein irrwitz- aber es war mich nicht unangnehm. "Du siehst hübsch aus." sagte ich ehrlich zwinkerte tony dabei zu, aber auch wenn sie hübsch aussah, musste ich sie einfach zumindest ein bisschen nerven und unfug mit ihrem stuhl treiben. 2Komm schon das ist training, so lernst du die balance zu halten, wichtig für contempoary." mir fiel erst auf das ich sie duzte, aber um ehrlich zu sein war mir das recht so, sie war schliesslich in meinem zuhause.Dann kam endlich Jonny nachhause. "ICh habe auch eine mit dem löffel drauf bekommen." sagte ich lachend. ich sah kurz zu tony. "Nimm es nicht persönlich, jonny ist irgendwie farbenbilnd- auch mit als ich noch kein wort englisch gesprochen habe, kam er und redete mit mir... er ist der beste." sagte ich sah stolz nach oben zu jonny. "Essen ist gleich fertig... und wenn du helfen willst azzura hilf ryan draussen mit dem grill.""Und wir beide gehen in mein zimmer." sagte ich und zog jonny mit mir als wäre sein arm eine leine.
    Ich hatte mir das fleisch geschnappt, ging nach draussen auf die balkon terasse, feuerte den grill an, natürlich hatte ich mom von drinnen gehört- sie schickte tony her um mir zu helfen. "ICh hoffe du magst meeresfrüchte" sagte ich lächlend, in englisch während ich die marrinade mit kräutern draussen anrührte.

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Do 12 Jul 2018, 18:55

    training:

    Ich musste lachen "So ticken mexikanische mödchen nun mal" lachte ich und dachte kurz an die unbeschwerte zeit zurpck. Aber die erinnerung tat weh darum schob ich sie schnell zur seite. "Danke mister darwin das wäre wirklich toll!" sagte ich ehrlich und hoffte dass die schule es erlauben würde. ich nickte, einzeltanz ginge schon auch, aber es würde mir sicher schwerer fallen.

    @darwiins:


    es war wirklich der wahnsinn die darwins waren so eine unglaublich offene und herzliche familie ich fühlte mich sofort wohl und geborgen und grinste jess an. "danke dass du mich her gebracht hast" sagte ich auf spanisch und nahm sie in den arm, denn es war wirklich großartig.
    "Jeder hasst salome" laachte ich dann. Jess mom erzählte von den kindern und ich hörte gespannt zu. Ryan war also gar nicht der ölteste er hatte sogar zwei ältere brüder. Die geschichte war wirklich traurig. "das tut mir wirklich leid" sagte ich ehrlich und wurde wieder sauer bei dem gedanken an meine privilegien. Ich hasste meinen vater wie die pest aber ich musste ihm dankbar dafür sein, dass ich aus mexiko rauskam. "ja es ist keine gute zeit für mexikaner" gab ich jess recht und seufzte auch ich merkte den ansteigenden rassismus. Jess erzählte mir die geschichte von ryan ich hing an ihren lipen das war so schrecklich. Im wurde sein bruder genommen und er hatte hoffnung geschöpft um dann hintergangen zu werden. Und jetzt verstand ich warum wir so beim tanz harmonierten. Auch wenn meine geschichte eine andere war, so wusste ich, dass wir die gleichen emotionen verspürten. wir hatten einen wchtigen menschen verloren und den falschen leuten unsere hoffnung gegeben und nun waren wir einsam. ch bekam kaum einen ton heraus. "ich weiß...er- er ist auch ein sehr guter lehrer" sagte ich ehrlich und sah zu jess. "ist er wirklich" denn für mich war ryan jetzt schon ein held und es viel mir schwer dann auf einmal wieder gute stimmung zu haben, aber ryan machte es mir dann doch leicht durch seine lockere art. er nannte mich hübsch und ich merkte wie ich mir verlegen eine strähne hinters ohr machte. oh man was war nur los? Aber ich musste lachen "Ryan das ist ufair ich kotze gleich" lachte ich ud versuchte ihn wegzuschubsen. Dann lernte ich jonny kennen und ja, er und jess waren ein hert und eine seele es war einfach nur üß.
    "halllooo wie kann man dich denn übersehen?" fragte ich grinsen dund verliebt. Am liebsten hätte ich sie geküsst, aber naja es war noch nicht offiziell. Ich hatte mit mamasita darwin schon darüber gesprochen und ihren "segen " bekommen. klar machte ich jess keinen antrag aber es war mir trotzdem wichtig, dass ihre familie mich auch so akzeptiere, an jess seite. nur mit ryan würde ich vor dem date noch reden müssen.
    Ich flgte jess in ihr zimmer und sobald die tür zu ging zog ich sie schwungvoll zu mir "komm her schöne frau" grinste und küsste sie erstmal mit purer leidenschaft und ja, natürlich vergriffen meine hände sich an ihren wundervollen latina rudungen. "endlich" nuschelte ich an ihren lippen.

    Ich gin raus zu ryan um mit dem grill zu helfen, wie ich gebeten wurde. und einen moment lang bepbchtete ich ihn einfach nur ohne einen mucks zu machen, damit er nicht merkte, dass ch da war. ich musste daran denken was jess erzählt hatte. ich fühlte mich ihm plötzlic sehr verbunden aber es war seltsam, dass er es nicht wusste. und ich wusste nicht ib es ihm recht war, dass ich es wusste. einen moment lang wünschte ich mir, er hätte es mir selbst erzählt. "hey" sagte ich dann und lief zu ihm. "Ja natürlich sehr sogar" lächelte ich und sprach englisch. "also, wie kann ich dir helfen?" fragte ich grinsen dund beobachtete ihn, dann seufzte ich und sprach wieder spanisch. "Deine mutter und jess... sie haben mir von diego erzählt...und deiner ex frau" sagte ich ehrlich und hatte angst dass er sauer wurde. "dein geheimnis ist bei mir sicher, ich kann das verstehen ryan" sagte ich schnell und stellte mich zu ihm. "ich- ich hab meine mutter verloren als ich noch sehr klein war" sagte ich ehrlich und sah in die flammen. "und auch ich habe dem falschen mann vertraut..oder männern" sagte ich und biss mir auf die lippen. ich durfte nicht zu viel verraten sonst würde ich hochkant hier rausgeschmissen denn meine familie sorgte in mexikpo für mehr tote als die wachen an der mauer. Sie sorgten für kriminalität und drogenschmuggel im ganz großen stil, für bandenkriege und ehrenmorde. und ich hatte von dem geld an dem all das blut hing jahrelang gelebt und konnte nie wieder in mein heimatland zurück.


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]
    avatar
    Daffy

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 25.08.11

    Re: ryoni

    Beitrag von Daffy am Fr 13 Jul 2018, 01:15

    Ich sah tony genau an. während mom und ich ihr von ryan erzählten, es war normal geworden menschen vor ihm zu warnen, wir hatten es auch bei jonny so getan. ryan war schwierig. aber etwas in tonys augen sagte mir dass genau wusst wovon wir ihr erzählten. "Ich meine er hat sich seit er von dieser schlampe hintergangen worden war, nicht mehr rassiert- heute kam er rassiert aus dem badezimmer." sagte ich lachend. mom nickte dennoch bekam ich eins mit dem kochlöffel übergebraten."Clara letzte warnung.... und dir muss es nicht leid tun azurra... er war schon immer ein junge der schwer vertraute- er war immer gern allein. selbst jessicas vater hatte agst um ihn... weil so hart er zu knacken ist umso netter ist er. ich meine er ist erst 26, er hat viel durchgemacht.""Nimm es nicht persönlich wenn er etwas harsch ist. ICh meine du wirst ihn sicher irgendwann kennenlernen auch in der schule, er tut nur so als wäre er unnahbar. "Und." ich neigte mich zu tony. "ICh habe dich gerne hier.." flüsterte ich leise zurück. leider kam dann jonny was zur folge hatte das ich nur noch augen für ihn anstatt für meinen gast hatte, aber ryan war doch so nett sich um itony zu kümmern da die beiden sich offensichtlich kannten. "Unfair?!" fragte ich grinsned nach schauckelte sie ein bisschen fester. "Komm schon, ich habe es voll unter kontrolle schau frei händig." ich wippte sie mnur mit dem fuss an, hob dabei meine hände hoch. "Ich bin tänzer, tänzer können das- ich habe dir doch über die devote rolle der frau erzählt, das beinhaltet das der mann, die absolute kontrolle des geschehens hat." doch sie entwischte mir. hatte ich gerade wirklich, spass?! okay etwas lief hier schief weswegen ich mich verzog- ich hatte mir solange verboten spass zu haben, ich musste jetzt nicht wieder damit anfangen. dennoch bevor ich nachdraussen verschwand zupfte ich an tonys haar- nicht das ihr weh tat- ich wollte sie anfassen- was? fuck, ich brauchte wirklich frische luft. Ich musste mit jonny hier weg, oder ich würde wahnsinning werden weshalb ich die erst beste gelegenheit ergriff um mit ihm in mein zimmer zu verschwinden. Endlich küsste er mich so wie ich es mochte, wie es mich in den schönen wahnsinn trieb. "Es ist deine schuld das es so ist wie es ist weil du es erst ryan sagen willst und angst vor ryan hast." sagte ich fuhr mit meinen händen unter sein t shirt. Gott genau das hatte ich vermisst aber jonny hatte die wirre idee ryan um erlaubnis bitten zu müssen und setzte mich so endlosen qualen aus ihn nicht anfassen zu dürfen wann ich wollte also sprich jede sekunde war gerade echt beschissen schwer. "Mhm... weniger reden mehr körper kontakt..." nuschelte ich zurück küsste ihn leidenschaftlich.
    Ich stand da, spürte tonys blick in meinem rücken. es war mir unangenhem weswegen ich sie einfach zu mir bat. "Naja, du könntest einen dipp machen, alles steht hier bereit." sagte ich lächlend. ich hielt inne, meine mutter wie auch meine schwester konnten nicht einmal den mund halten, jetzt hatte tony also mitleid. ich schloss kurz die augen, entspannte mich wieder. "Natürlich... haben sie dir davon erzählt. und jetzt willst du bestimmt wissen wie es so war... beschissen ist es. Immernoch." sagte ich versuchte, so zu tun als wäre es mir egal, nur konte ich es nicht weglächeln. bei jedem hatte es geklappt bisher, nur bei ihr nicht- bei ihr hatte ich meine emotionen nicht im griff. "Es ist kein geheimnis tony, es... jeder weiss es selbst der dekan. er hat mir den lehrerposten gegeben als derjenige welcher meine frau vögelte gefeuert wurde- als würde das irgendwas wieder gut machen, also mach dir keinen kopf- jeder an der uni weiss es." sagte ich ehrlich, ich konnte meine wut meine scham einfach nicht zurück halten, es tat einfach verdammt weh. Sie erzählte mir von ihrem leben, wie sie ihre mutter verloren hatte, wie sie auch verarscht wurde. einen moment sah ich sie einfach nur an. "Hey..." ich legte mein messer nieder. "Komm her." sacht zog ich sie an ihrem arm in eine sanfte umarmung. streichelte sacht ihren hinterkopf, hielt sie einen moment fest wie ich jess festgehalten hatte als diego gestorben ist. " und du bist so eine stolze junge frau- so stark. ich bewundere dich." sagte ich ehrlich und gab sie frei. "Ehrlich du bist hier her gekommen ohne jemanden- du bist etwas besonderes...okay. Du hast so viel mut bewiesen ohne deine mutter hier her zu kommen, alles allein zu schaffen... ganz ehrlich und das weiss niemand denn alle sehen nur das arme opfer in mir- ich bin selbst schuld an allem verstehst du. Weil ich einfach nur grenzenlos dumm war, wie diego dumm war über den grenzzaun klettern zu wollen." nochmal streichelte ich über ihren arm, schenkte ihr ein warmes lächeln. "Du wirst es weit bringen, glaub mir." sagte ich und schnibbelte stumm weiter die kräuter. "übrigens der dekan hat zugesagt- ich darfv wenn du es immer noch willst dein tanzpartner sein- ich habe die vertäge welcher der dekan wollte hier. ich habe ihn kurz überflogen, es wird hart- denn ich werde dich nicht mehr unterrichten dürfen und benoten. aber der scheiss daran ist, der dekan, wird höchstpersönlich deine leistung besehen und seine stimme bzw seine wertung zählt doppelt ausserdem möchte er das wir unser training ins private verlegen, plus wir müssen jede trainings einheit filmen- damit ich dir keinen vorteil verschaffe zu den anderen." sagte ich ehrlich. "Tony ich weiss es macht das ganze für dich unfair- ich kann verstehen wenn du das nicht möchtest- ich meine hier geht es um deine karriere."

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Fr 13 Jul 2018, 11:50

    "und das steht ihm gut" meinte ich ehrlich und sah verwirrt zu magereta weil ich nicht verstand, was jess falsch gemacht hatte. "moment..."meinte ich dann erstaunt. "Ryan ist erst 26?" auf mich hatte er doch etwas reifer gewirkt aber das musste die erfahrung sein, die er hatte. Ich wurde immerhin auch sehr oft älter geschätzt, was mir ganz gelegen kam.
    "Jess es ist alles gut ich komm mit ihm klar er ist ein toller lehrer ich war eben nur erstaunt dass er dein bruder ist wiel ich es nicht gechekt hab" sagte ich ehrlich und mszste sie bei ihren worten einfach in den arm nehmen und erst dann fiel mir auf wie lang ich das nicht mehr getan hatte. "Aww danke jess, ich fühle mich auch total wohl bei euch" meinte ich ehrlich. Ryan kam und machte faxen "Ryan nicht!" schrie ich auf als er die hände wegnahm ich hatte echt schiss zu fallen. "Bitte" lachte ich aber trotzdem und war froh als ich ihm entwische. " das hätte auche echt schief gehen können!" meinte ich frech grinsend und gab ih einen klapps gegen die schultern.
    "heeey jonny shay hat vor nichts und niemandem angst!" sagte ich mit gespielt männlich rauer stimme musste dann einfach lachen. "Jess du bist das wertvollste dass ich je hatte und ich will es nicht versauen...ich will es richtig machen" meinte ich liebevoll und strich ihn eine strähne hinters ohr. "und naja ich bin schon so lang teil dieser family dass ich ein bisschen schiss hab davor, ja. Aber ich mach es noch bevor wir losgehen, versprochen" lächelte ich und küsste sie wieder und uh mama sie ging unter mein t shirt und dann noch ihre rundungen ich musste mich echt zusammenreißen. Aber ich wollte das nicht eben mal so zwischen tür und angel, nein ich wollte erst unser date. "Aber dein körperkontakt macht mich wahnsinnig, das ist unfair" raunte ich an ihren lippen und drückte sie ein bisschen gegen die wand als ich sie nochmal fast schon gierig küsste. Also appetit auf mehr machte sie auf jeden fall!
    Ich sah mir dir zutaten an. "hmmh okay ich mach ne barbecue sauce" grinste ich und begann zu schnibbeln aber rgendwie war die stimmung angepannt und ich machte es natürlich nicht besser. und jetzt willst du bestimmt wissen wie es so war... beschissen ist es. Immernoch. Auf einmal war er wieder so bitter und verletzt, es tat mir richtig leid, dass ich es efahren hatte. Sachte schüttelte ich den kopf, den ich wollte nichts wissen was er mir nicht erzählen wollte. "was? Das war...an unserer uni?" fragte ich ungläubig und zog innerlich echt den hut vor ryan, denn ich htte we gemusst und häte sicher nicht bleiben können. Und jetzt verstand ich wirklich warum er manchmal so kalt und hart wirkte, ihn musste ja alles in dieser schule daran erinnnern. Ich versuchte ihm ein stück meiner geshichte zu geben, damit er uwsste dass er nicht allein war. Aber was er dann tat damit hattte ich nicht gerechnet. Ich hielt den atem an als er mich umarmte, wann hatte mich das letzte mal ein mann umarmt? Ich war echt steif und es brauchte einen mment bis ich die umarmung erwidern konnte. Doch als ich wieder normal atmen konnte merkte ich erst wie gut ryan roch. Naja er war frish geduscht aber er war auch unglaublich stark und muskulös- naja er war tänzer- versuchte ich es in meinem kopf zu verharmlosen. Ich sah bei seinen worten zu ihm hoch in seinen augen in denen sp viel schmerz und hass lagen. "Nein ryan sag das nicht" sagte ich liebevoll. "die liebe tut seltsame dinge mit den menschen...man- man verliert den verstand" sagte ich ehrlich und ging wieder zu meinem dip. Einen langenmoment hershte stille das war mir etwas unangenehm aber ich wusste ncht was ich sagen solte. so gerne hätte ich ihm alles erzählt. Wie dumm ich wahr philippe zu vertrauen, wie ich jahrelang im luxus aufwuchs ohne zu merken wo er herkam. Doch ryan holte mich aus seinen gedanken, wow die anforderungen waren echt hart. "der dekan?"" frgte ich ungläuig nach. "Alle trainings? Aber ryan-" meinte ich und atmete durch. "Wer sieht die aufnahmen?" fragte ich nach, denn es fiel mir schwer gefühle zuzulassen es war schlimm genug vor ryan. Aber jezt sollte irgendein fremder die videoaufnahmen sehen? Ich sufzte. "Aber ja, ich möchte dich nach wie vor als tanzpartner, aber nur wenn dir das nicht zu viel stress ist" meinte ich ehrlich und sah zu ihm. Es war wirklich lieb, dass er sichdie ganzen umstände nur meinetwegen machte... nein was dachte ich denn da?! Er war lehrer und war für seine schüler ich brauchte ja nicht glauben was besonderes zu sein. Ich konzetriere mich lieber auf meine sauce bis sie fertig war. "Fertig, probier mal" meinte ich und gab ihm einen löffel.


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]

    Ildi

    Anzahl der Beiträge : 2084
    Anmeldedatum : 27.04.09

    Re: ryoni

    Beitrag von Ildi am Di 07 Aug 2018, 01:38

    you abused my trust


    _________________
    I know my love isn't good enough for you
    But I could never live without you
    Therefor I am a selfish person...but a happy one.
    [/center]

    Gesponserte Inhalte

    Re: ryoni

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 18 Okt 2018, 11:36